3 Säulen, die dein Geschäft zukunftssicher und erfolgreich machen

Aktualisiert: Okt 4


3 Finger als Symbol für 3 Säulen

Du möchtest nicht nur Schuhe verkaufen? Du möchtest Looks kreieren und deine Kunden beraten? Du möchtest Service bieten und mehr Menschen dazu bewegen, in dein Geschäft zu kommen?



Du hast zwar Kunden. Aber diese bringen nichts, sie kaufen nicht?

Warum?


Weil du keine Emotionen ansprichst. Weil sie sich nicht ernst genommen fühlen mit ihren Wünschen.


Aber lass mich dir mehr erzählen.


Wenn du mit deinem Geschäft erfolgreich sein willst, dann musst du dich von deinen Konkurrenten unterscheiden. Das ist dir sicher klar und nicht neu.


Es gibt drei wesentliche Säulen, auf die du deine Positionierungsstrategie aufbauen kannst. Ich werde sie gleich vorstellen. Vorab sei aber gesagt, dass allein die Integration neuer Tools nicht die Lösung deiner Probleme darstellt.


Vielleicht haben einige damit Glück. Aber in 90 % der Fälle wird das nicht funktionieren. Sich nur auf Technik zu verlassen ist naiv. Es ist eine Verschwendung von Zeit, Geld und Potenzial. Eine Verschwendung deiner wertvollsten Ressourcen.


Deshalb brauchst du einen wohl überlegten Plan, eine Strategie, ein System. Würdest du heute noch ohne Navi an einen unbekannten Ort fahren?


Du musst also zielgerichtet an die Sache herangehen, dir Wege überlegen, wie du Ergebnisse bekommen möchtest, diese messen und daraufhin stetig verbessern. Erst dann kannst du dein Geschäft effektiv steuern.


Die erste Säule ist: Mehr Kundenservice.

Oder vielmehr, nicht mehr, sondern besseren, wertvollen Service liefern, über den man spricht und der dem Kunden wirklich das Gefühl gibt König zu sein.


Informiertes, motiviertes Personal ist der Schlüssel


1909 prägte der Unternehmer Harry Gordon Selfridge den Leitsatz „Der Kunde ist König“ als unternehmerisches Mantra. Und noch heute kennt ihn jedes Kind.


Beim Service geht es um das Privileg (nicht um die Pflicht), Kunden beraten und bedienen zu dürfen. Das Problem ist, dass vielen Verkäufer:innen Informationen fehlen und dadurch das nötige Selbstbewusstsein und die Motivation den Kauf zu einem wunderbaren Erlebnis zu machen. So kommt es, dass Besucher deines Geschäftes oft ohne Kauf wieder verschwinden und vielleicht nie wieder kommen. Oder schlimmer noch: Sogar ihren Freunden und Bekannten von einem Besuch deines Ladens abraten.


Investiere in dein Personal, damit sie Vertrauen zum Kunden aufbauen.

Wenn du keine Ahnung vom Thema hast, stellst du dich ja auch nicht auf eine Bühne und stellst dich als Experte vor, oder? Nein. Du würdest dich gut vorbereiten und dann das Wissen vermitteln, das deine Zuhörer sich wünschen. Genauso sollte es auch bei der Kundenberatung sein. Gib deinem Personal die nötigen Informationen zu Produkteigenschaften, Verfügbarkeiten und Sortiment an die Hand, damit sie authentisch und qualitativ gut beraten können.


Dafür benutzt du die Verkäufer-App von Loqa. Aber Vorsicht. Wie schon erwähnt, reicht es nicht neue Technik anzuschaffen und dann wird alles besser. Hole deine Verkäufer:innen mit ins Boot. Entscheidet gemeinsam, ob die App besser auf einem Smartphone oder auf dem Tablet installiert werden soll. Räume deinem Personal Zeit ein, sich mit den Funktionen vertraut zu machen. Zum Beispiel indem sie sich Webinare ansehen oder Usecases durchspielen. Das stärkt das Selbstvertrauen und die Akzeptanz gegenüber der neuen Technik.



Die zweite Säule ist das Zusatzangebot, das Bonbon für den Kunden.


Nur wenn du deine Vertriebskanäle erweiterst, kannst du krisenfest, erfolgreich handeln. Wer steht schon stabil auf einem Bein? Nur wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht, hat die Kraft auch Herausforderungen zu meistern.


Eine Studie der bitkom vom 18.12.2020 macht deutlich, dass Innenstädte nur mit Digitalisierungsstrategien für Kund:innen attraktiv bleiben. 62 Prozent der Befragten finden, dass digitale Angebote den Einkauf spannender und komfortabler machen. Und 60 Prozent wünschen sich Onlineplattformen, mit denen sie den lokalen Handel stärken.


Als Antwort auf diese Anforderungen haben wir die Loqa Customer-App entwickelt.

Mit dieser Anwendung machst du dein gesamtes Sortiment mobil verfügbar. Über einen QR-Code bekommen Kunden Zugang zu deinen Produkten und on Top noch einen Bonus!


Sie können mit ihrem Smartphone digital ihre Füße vermessen! Von zuhause, im Geschäft, überall. Im Anschluss an die Messung werden deinen Kunden immer nur Artikel aus deinem Bestand angezeigt. Und über den Click & Collect Button kommen die Kunden vom Web wieder zurück in dein Geschäft.


Es bieten sich so viele Möglichkeiten an, wie du diesen Vertriebskanal nutzt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.


Gut, fangen wir klein an. Genauer gesagt, bei den Kindern. Du könntest den Kindergärten in deiner Stadt zum Beispiel ein Sponsoring anbieten. Vielleicht ein paar Bälle, wenn sie deinen QR-Code an die Eltern verteilen oder gut sichtbar in der Kitagarderobe aufhängen. Schließlich brauchen Kinder extrem oft neue Schuhe und mit der digitalen Messfunktion bietest du den Müttern und Vätern einen echten Mehrwert und Zeitersparnis.


Ähnliches kannst du mit den Sportvereinen deiner Stadt vereinbaren. Gerade hier sind doch passende Schuhe oft enorm wichtig für die Leistung aber auch für die Sicherheit.


Zur Loqa-App bekommst du immer auch sogenannte Fitplates dazu, dass sind weiße Platten, die du zum Füße vermessen nutzen kannst. Organisiere doch mal einen kleine Stand auf dem Wochenmarkt oder einer anderen öffentlichen Veranstaltung deiner Stadt und zeige, wie einfach die App zu bedienen ist. Kund:innen können live ihre Füße vermessen und per Smartphone bei dir einkaufen, ohne dass du auch nur einen Schuh mit auf dem Stand hast. Außer denen an deinen Füßen, natürlich. Per Click & Collect können die Kund:innen dann am nächsten Werktag ihre Schuhe in deinem Geschäft abholen oder du lieferst sie ihnen nach Hause.


Sicher fallen dir viele weitere Möglichkeiten ein, wie du für dein neues, einmaliges, digitales Angebot werben kannst und so viele neue Kund:innen sowie treue Kund:innen in dein Geschäft bringst, wo wiederum exzellenter Service das Einkaufserlebnis abrundet.


Obwohl, noch nicht ganz!


Eine dritte Säule fehlt noch. Nämlich dein Sortiment.


Was bringt der beste Service und das neueste digitale Angebot, wenn du einfach nicht die Produkte liefern kannst, die sich deine Kunden wünschen? Nichts. Sie werden ohne Kauf dein Geschäft verlassen.


Ich will dich jetzt gar nicht mit den technischen Details langweilen, das können meine Kolleg:innen viel besser. Nur soviel: Loqa ist eine App des European-Clearing-Center und dieses kennt die PRICATS von mehr als 400 Herstellern mit über 800 Marken. Noch machen nicht alle mit aber es werden immer mehr, die erkennen, dass es sich auch für sie lohnt, ihre Sortimente für eine Einzalpaarbestellung zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet, dass du mit Loqa auf beinahe alle am Markt erhältlichen Artikel zugreifen und sie für deine Kunden bestellen kannst.


So gibt es wirklich keinen Grund mehr irgendwo anders einzukaufen, als bei dir.


Und was hält dich jetzt noch davon ab Loqa einzusetzen?

Hast du Bedenken, dass der Aufwand zu groß ist? Das es zu teuer sein könnte? Dass du mit der Bedienung nicht vertraut bist?


Wir geben dir 6 Monate Zeit, um Loqa vollkommen unverbindlich und kostenfrei zu testen.





Hört sich zu schön an, um wahr zu sein?


Stimmt. Nicht jeder kann Loqa einfach so in seinem Geschäft einsetzen. Ein paar Voraussetzungen müssen schon erfüllt sein. Aber die brauchst du nicht nur für Loqa, sondern für fast jede Form der Digitalisierung.

Und seien wir mal ehrlich, glaubst du wirklich, dein Geschäft kann komplett ohne Digitalstrategie die nächsten Jahre wirtschaftlich erfolgreich sein?


Wie ist denn dein eigenes Einkaufsverhalten? Wofür nutzt du dein Smartphone und wünscht du dir nicht auch manchmal mehr Service?


Na also. Dann weißt du ja, was du zu tun hast. Setz ein EDI-fähiges Warenwirtschaftssystem ein und schließe einen EDI-Vertrag mit dem ECC ab, wenn du das nicht eh schon hast.


Und dann fülle unser Formular aus und los geht’s!





Toll, dass du dich dazu entschieden hast dein Geschäft noch erfolgreicher zu machen. Ich freue mich schon vielleicht einmal bei dir ein paar Schuhe zu kaufen.


Fast hätte ich's vergessen:

Wenn du Mitglied bei einer der großen Verbundgruppen Sabu oder ANWR bist, dann kannst du dir sogar noch die Geräte für Loqa sponsoren lassen. Allerdings heißt es da jetzt schnell sein. Das Angebot ist begrenzt und sehr begehrt. Ist ja auch klar, so stark wie die Preise für Technik im Moment steigen.



Also, hast du dich schon registriert? Hier ist unser Formular.


Das digitale Geschäft läuft. Seit der Pandemie immer schneller und besser. Sei sicher, dass du einer von den Ersten und nicht einer von den Letzten bist.



10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen